top of page

Ausstellungen und Messeprojekte konzipiert und realisiert das LEISE Designstudio als raumgreifende Inzenierungen im Spannungsfeld von Objektpräsentation und Kommunikation im Raum.

Paper Positions Berlin 2024

Vom 25.04 bis zum 28.04.2024 fand die achte Ausgabe der Kunstmesse «Paper Positions Berlin» statt. Die mehr als 150 Positionen zeitgenössischer und moderner Kunst haben bei diesem Messeformat alle eines gemeinsam: Sie konzentrieren sich auf die Zeichnung und das Material Papier.

 

LEISE Design ist seit Beginn der Messe im Jahr 2017 zuständig für die Planung der Ausstellungsarchitektur und Möblierung. Die als Salonausstellung angelegte Struktur bietet den Positionen Raum und bildet Übergänge. Das Ergebnis spricht für sich. Wir freuen uns auf die nächste Messe!

IMG_0682_be_zer_240722.jpg

«Und plötzlich öffnen sich Räume»

Art Karlsruhe: Kunstmesse mit neuem Raumkonzept

 

«Neue Führung, verändertes Konzept: Die Kunstmesse Art Karlsruhe zeigt sich aufgeräumt wie lange nicht mehr. An Stelle der Überfülle ist eine erfrischende Übersichtlichkeit getreten.»

Brita Sachs, Feuilleton der FAZ, 24.02.2024

 

Im Rahmen der Neukonzeption der Messe wurde LEISE Design beauftragt die Ausstellungsarchitektur sowie die Catering- und Loungebereiche der Art Karlsruhe zu gestalten und die Ausführung zu betreuen.

Köln, Paris, Frankfurt

Zur Einführung der neuen Kollektion des Siegener Herstellers Konstantin Slawinski hat LEISE Design im Januar und Februar 2018 Messeauftritte in Köln, Paris und Frankfurt konzipiert, gestaltet und realisiert.

csm_IMG_0363_bea_190211_ZoomV01_1500px_6a36558aa9.jpg

imm cologne 2017

LEISE Design hat für die Konstantin Slawinski Kollektion einen Messeauftritt auf der internationalen Möbelmesse «imm cologne» entwickelt und realisiert.

Kernidee des Aufttritts war es, in verdichteter Form auf 20 qm Präsentationsfläche, das neue Zusammenspiel der Kollektionselemente und die sich gegenseitig ergänzenden Produktkonzepte in den Mittelpunkt zu stellen.

Im Rahmen des kuratierten Projekts «Pure Platforms» wurden die von Knut Völzke entworfenen Neuheiten, wie das YU Sideboardsystem und eine Produktfamilie bestehend aus Garderobe, Spiegel, Wandregal und Magnettafel, präsentiert.

csm_Leise_Positions2016_Teaser_web_c5c51b3d88.jpg

Kunstmesse im Postbahnhof am Ostbahnhof

Die dritte Ausgabe der Kunstmesse «Positions Berlin» fand als ausstellerstärkste Messe der Berlin Art Week 2016 im «Postbahnhof Berlin» statt.

LEISE Design entwickelte für das zweistöckige Gebäude aus dem Jahr 1907 eine Ausstellungsarchitektur für 74 Galeriepräsentationen aus 13 Ländern.

Positions Berlin 2015

Die Kunstmesse «Positions Berlin Art Fair» bespielte im zweiten Jahr ihres Bestehens die 6500 Quadratmeter große «Arena Berlin». In der ehemals größten freitragenden Halle Europas aus den 1920er Jahren sahen rund 18.000 Besucher Galeriepräsentationen aus 16 Ländern.

LEISE Design war erneut für die Generalplanung der Ausstellungsarchitektur und Möblierung der Messe verantwortlich.

Leise_Wilde_Spieth_Musikmesse2015.jpg

Wilde+Spieth – Quality made in Germany

Auf der «Musikmesse Frankfurt» präsentierte die Firma Wilde+Spieth im April 2015 die aktuelle Kollektion der von Egon Eiermann entworfenen Musikerstühle sowie ergänzendes Orchesterzubehör.

Die Gestaltung des Messestands von LEISE Design unterstrich die hochwertige Manufakturqualität der in Deutschland gefertigten und weltweit vertriebenen Produkte.

Leise_WS-Orgatec2014_Teaser_web.jpg

Modern Classics & Award Winning Furniture

Konzeption, Gestaltung und Realisation des Messeauftritts für die aktuelle Büro- und Objektmöbelkollektion der Firma Wilde+Spieth auf der Messe «Orgatec», der internationalen Leitmesse für Office & Objekt im Oktober 2014 in Köln.

Leise_PositionBerlin2014_Teaser_web.jpg

Positions Berlin 2014

Generalplanung der Ausstellungsarchitektur und Möblierung der neuen Kunstmesse «Positions Berlin».

Das neue Format für zeitgenössische und moderne Kunst ist Teil der «Berlin Art Week» und bespielte vom 18. bis 21. September 2014 das rund 3000 Quadratmeter umfassende ehemalige Kaufhaus Jandorf in Berlin Mitte.

Leise_Musikmesse2014_Teaser_web.jpg

Der dreidimensional verstellbare Orchesterstuhl

Im Mittelpunkt des Messeauftritts der Firma Wilde+Spieth auf der Musikmesse Frankfurt im April 2014 stand die besondere Qualität der Orchesterbestuhlung, die in der Branche eine Alleinstellung hat.

Leise_WS_IMM2014_Teaser_web.jpg

Wilde+Spieth at imm cologne 2014

Die Firma Wilde+Spieth präsentierte im Januar 2014 ihre aktuelle Wohn- und Objektmöbelkollektion im Rahmen des kuratierten Projekts «Pure Village» auf der Internationalen Möbelmesse in Köln. 

Leise_OrchestraWirelssDimmingLight_Teaser_web.jpg

Orchestra Wireless Dimming Light

Die Firma Wilde+Spieth präsentierte im April 2013 ihre Weltneuheit einer kabellosen Orchesterbeleuchtung auf der Musikmesse in Frankfurt am Main.

LEISE Design gestaltete den Messeauftritt als stilisierte Orchestersituation.

Leise_NyaNordiska-Imm2013_Teaser_web.jpg

Welcome to a Patterned Colour Competition

Nya Nordiska at imm cologne 2013

Präsentation des Textilverlags Nya Nordiska im Rahmen der Ausstellungsplattform «Pure Textile» in Halle 3.2 der internationalen Möbelmesse in Köln.

Ein Messestand als «stoffliche Rauminszenierung» mit hoher stilistischer Verdichtung der aktuellen Farb- und Formwelten. Er verlieh dem Auftritt die markenspezifische Alleinstellung und sorgte für branchenübergreifende Aufmerksamkeit.

Leise_ArchitectualElements_Teaser_web.jpg

Architectural Elements

Stylepark at Light+Building, Messe Frankfurt 2010

Ein Messeauftritt als «begehbare Website». Aus der zweidimensionalen Welt der bekannten Onlineplattform wurde ein dreidimensionaler, grafischer Parcours, der zum Verweilen einlud und in dem flanierend das erweiterte Angebot des Unternehmens entdeckt werden konnte.

Leise_SZMagazin-2008_Teaser_web.jpg

Dinge, die für sich sprechen

Präsentation der Design Edition des SZ-Magazins auf der Messe «The Design Annual» im Juli 2008 in Frankfurt am Main.

Ein Messestand ganz in weiß, mit schwarzen Lettern. Assoziationen zum klassischen Zeitungsmedium wurden grafisch und architektonisch in den Raum übersetzt, um die Eigenständigkeit der Exponate zu unterstreichen und sie gleichzeitig als kuratierte Edition zusammenzuführen.

  • Instagram
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Pinterest
bottom of page