top of page

Messebericht Tendence Lifestyle 2004

Der erste Leise Messeauftritt. Viele Menschen, gute Gespräche und neue Kunden. Leise präsentierte in der Zeit vom 27.08. bis zum 31.08.2004 als «Talent – Young Designer» erstmals die Leise Kollektion.

Die Journalistin Eva Keller schrieb in der Frankfurter Rundschau vom 27.08.2004 dazu folgendes:

«Wenn May und Julie sich treffen, fügen Tablett und Regal sich zu einer Bücherkiste; Konsole und Sitzbank zu einem Schuhcontainer. May und Julie sind Objekte, sind Möbel – was genau, entscheidet der Benutzer. So will es der Designer Knut Völzke. Deshalb haben May und Julie kein oben und unten. Sie sind so mehrdeutig wie ihre Namen.
Im Mai vor vier Jahren fing alles an. Völzke montierte erstmals eine Platte und zwei Seitenwände zu einem Podest. Später entdeckte er die Stäbchenplatte, deren Maserung an den Kanten all seiner Möbel sichtbar ist. Der Erfinder dieser Holzplatte war August Moralt - so war der Schritt zum Würfel August nicht weit. Und jetzt die Julies: Julie wie die Schauspielerin Delpy, Juli wie Sommer.
(...) Knut Völzke von Leise Design in des hat beschlossen, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Völzke entwirft nicht nur Möbelstücke, er kümmert sich auch um Vertrieb und Marketing, um Fotos, Pressetexte und Website. Integratives Design nennt er das. 'Es ist mein Anspruch, alle Schritte bis zum Verkauf zu begleiten.' Außer einer Tischlerei in Westfalen, wo Völzke früher selbst arbeitete, fertigen Werkstätten im Odenwald und Nordhessen May, Julie und August.
Der Jungunternehmer schätzt den Standort Rhein-Main. Er und die Talente-Kollegen kennen sich von Studienzeiten in Offenbach und Darmstadt und haben in der Region Netzwerke aufgebaut. In Frankfurt sieht sich der Designer am richtigen Platz: «Meine Möbel passen zu Frankfurt. Bei beiden gibt es glatte Flächen, aber auch ungewohnte Orte».»

bottom of page