top of page

Design Deutschland 2011

Im zweiten Jahr in Folge gestaltete und realisierte Leise Design die internationale Wanderausstellung «Design Deutschland» für den Rat für Formgebung. Aufgabe war es abermals ein revisionsfähiges und voll elektrifizierbares Ausstellungssystem zu entwickeln, das besonders für die Anpassung der teilweise unterschiedlichen Exponate geeignet sein sollte, die an den drei Ausstellungsstationen in Mailand, New York und Hongkong gezeigt wurden.

Wie im Jahr zuvor basierte die Ausstellungsarchitektur darum auf einem formal reduzierten Grundmodul mit guten modularen Eigenschaften. In diesem Jahr wurde allerdings durch die Anordnung der Module das orthogonale Raster gezielt gesprengt, so dass eine vielschichtige, eisschollenartige Landschaft entstand.

Das besondere Zusammenspiel von architektonischen und raumgrafischen Elementen erzeugte dabei eine visuelle Komplexität und Dichte, die die Kraft hat, unterschiedlichste Produktwelten, vom Kerzenhalter bis zur Fahrzeugstudie, zu einer spannungsreichen Gesamtschau zu verbinden.

Leise Designteam: Knut Völzke, Valentin Rettenmaier, Hans Hess

Fotos: Constantin Meyer, Knut Völzke

Auftraggeber: Rat für Formgebung / German Design Council

Entstehungsjahr: 2011

Leise_DesignDeutschland2011_03_web.jpg
Leise_DesignDeutschland2011_07_web.jpg
Leise_DesignDeutschland2011_08_web.jpg
Leise_DesignDeutschland2011_01_web.jpg
Leise_DesignDeutschland2011_02.jpg
Leise_DesignDeutschland2011_05_web.jpg
Leise_DesignDeutschland2011_06_web.jpg

An mehreren Stellen in der Ausstellungslandschaft verdichtete sich die offene Architektur zu Überhängen und Dachformationen, die ideale Bedingungen für die Platzierung der wand- und deckengebundenen Exponate erzeugte.

Leise_DesignDeutschland2011_09.jpg
Leise_DesignDeutschland2011_10_web.jpg
bottom of page