Die Materialwelt von Handy und Co.


Schautafeln zur Visualisierung der Vorkommen und Verwendung von Materialien für elektronische Geräte.

Im Laufe der vergangenen 20 Jahre haben sich zahlreiche Modelltypen von Mobiltelefonen und Baugrößen für PC-Festplatten etabliert. Bei aller Vielfalt der Typen und Baugruppen können die relativen Materialanteile jedoch als ähnlich bewertet werden.

Die Schautafel «Im Inneren einer PC-Festplatte» stellt das Materialvorkommen und dessen Verwendung exemplarisch am Beispiel einer 3,5“ Festplatte dar.

Auch Mobiltelefone setzen sich aus zahlreichen Rohstoffen, Elementen und Baugruppen zusammen, wie die unten aufgeführte Schautafel zeigt.

Als kritisch bewertet wird vor allem die problematische Versorgungsgrundlage durch monopolistische Angebotsstrukturen: Platin aus Russland und Südafrika; Tantal aus der DR Kongo; Seltene Erden aus China. Gold wird teilweise unter unmenschlichen Bedingungen im manuellen Kleinbergbau gewonnen, bei dem Kinderarbeit nicht ausgeschlossen werden kann. Ein weiteres Problem ist der enorme Energieaufwand für die Trennung und Aufbereitung der Rohstoffe, die zudem meist chemische Prozesse und somit die Entsorgung der Chemikalien erfordern.


Wissenschaftliche Leitung: Dr. Volker Zepf

Designteam: Knut Völzke, Johannes Ott

Auftraggeber: WZU – Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg

Entstehungsjahr: 2012

Leise Seltene Erden_01
Leise Seltene Erden_02
Das Gesamtgewicht der gezeigten Festplatte (Seagate ST310211A) beträgt 550 g. Davon wiegen die Hauptmetalle etwa 430 g; mit etwa 320 g hat das Gehäuse mit Deckel daran den größten Anteil. Die Kunststoffe (etwa 10 %) sind in komplexen Materialmischungen vor allem am Schreibkopf, der Platine und als Vibrationsschutz verbaut. Die Seltenen Metalle sind ebenfalls mit etwa 10 % Gewichtsanteil repräsentiert und wie die Kunststoffe in komplexen Materialmischungen verbaut. Der Anteil der Seltenen Erden liegt bei etwa 4 % in Form von starken Neodym-Eisen-Bor-Magneten zur Schreibkopfsteuerung und im Spindelantrieb.
Leise Seltene Erden_03
In einem durchschnittlichen Mobiltelefon tragen Gewürzmetalle wie Platin, Gold, Tantal und Seltene Erden mit weniger als je 1 % zum Gesamtgewicht bei, sind aber für einzelne Funktionen unerlässlich: Die Edelmetalle Platin und Gold für Kontakte; Tantal für Kondensatoren; die Seltenen Erden Neodym und Praseodym werden für Magnete in den Lautsprechern und Vibrationsmotoren benötigt. Der Anteil der Seltenen Erden liegt durchschnittlich bei 0,4 g pro Handy.